RUB » Stabsstellen » Stabsstelle für Informationssicherheit

Meldung vom 19.07.2017

Erneut Hacker-Sammlung von Zugangsdaten gefunden (1.600 RUB-Nutzer betroffen)

Das Bundeskriminalamt hat in einer Underground-Economy-Plattform im Internet eine Sammlung von ca. 500.000.000 ausgespähten Zugangsdaten gefunden. Wir haben mehr als 1600 betroffene RUB-Angehörige jetzt per E-Mail informiert. In der E-Mail werden neben der Mail-Adresse auch die ersten drei Zeichen des gestohlenen Passworts aufgeführt.

Die Online-Dienste, für die die Daten ursprünglich verwendet wurden, sind nicht alle bekannt - es scheinen unter anderem LinkedIn-Accounts betroffen zu sein. Da die Daten über einen längeren Zeitraum zusammengetragen wurden, ist deren Aktualität recht unterschiedlich. Die aktuellsten Daten sind wahrscheinlich aus Dezember 2016.

  • Erkennen Sie den Passwort-Schnipsel, so ändern Sie bitte sofort Ihr Passwort bei den Online-Diensten, die Sie mit der gleichen Kombination aus E-Mail-Adresse und Passwort nutzen.

  • Wenn Sie Online-Dienste Dritter nutzen, so verwenden Sie dort niemals dasselbe Passwort, das Sie auch zur Nutzung der RUB-Dienste verwenden.


Weitere Informationen: